Alles über Kochmesser

Ein grobes, stumpfes Kochmesser macht Ihre Bemühungen in der Küche zunichte, und Sie haben Mühe, anstatt das Kochen zu genießen. Und das ist definitiv nicht die beste Motivation, um mehr Zeit mit Ihren Lieben zu verbringen, zu plaudern und gesunde Mahlzeiten zu Hause zuzubereiten.

Die Grundlagen des Kochmessers

Wenn Sie Ihre Kochkünste verbessern und mehr Freude an der Zubereitung von Mahlzeiten haben möchten, ist es wichtig, ein paar gute Messer zur Hand zu haben. Für den Anfang brauchen Sie nur wenige, und es müssen auch nicht unbedingt die teuersten sein. Das beste Messer, das Sie für Ihre Zwecke kaufen können, ist wichtiger als sein Preisschild.

Wir haben uns bereits mit den Grundlagen japanischer Messer befasst(siehe unseren Leitfaden) und Tipps zur Pflege von Messern aufgeführt. Wir haben einen Leitfaden für die Auswahl des richtigen Schleifsteins erstellt. Wir haben sogar die für Küchenmesser verwendeten Stahlsorten analysiert.
In diesem Artikel möchten wir uns ausschließlich mit Kochmessern beschäftigen.

Die japanische Version des Kochmessers heißt gyuto oder wu-gyuto.

Sakai Kyuba – Chef’s Knife – The Gyuto, Olive Green handle no backgroundNatürlich müssen Sie wissen, was ein gutes Kochmesser “gut” macht, damit Sie das beste Messer für Ihr Budget kaufen können. Manche sagen, dass ein Kochmesser das Äquivalent eines Schweizer Armeemessers für den Hausgebrauch ist. Schließlich sollte es bereit und willens sein, jede ihm gestellte Aufgabe zu erfüllen.

Ein Kochmesser ist ein Werkzeug mit großer Klinge, das für eine Vielzahl von Lebensmittelzubereitungstechniken verwendet wird. Ursprünglich wurde es zum Zerteilen großer Schnitte entwickelt, denn die lange, hohe Klinge war notwendig, um das Drehmoment zu bewältigen, das zum Durchschneiden von zähem Knorpel und Bindegewebe erforderlich ist.
Heutzutage ist es dank seines einzigartigen, an die heutigen Bedürfnisse angepassten Designs ein sehr beliebtes Allzweckmesser, das eine Vielzahl von Funktionen erfüllt.

Eine der wichtigsten Interaktionen mit einem Kochmesser wird durch die Form der Schneide bestimmt (aus diesem Blickwinkel betrachtet). Wenn Sie nicht gegen das Messer ankämpfen, haben Sie einen großen Einfluss darauf, wie Sie das Messer benutzen und wie es sich in Ihrer Hand anfühlt, während Sie arbeiten. Wenn Sie gegen das Messer ankämpfen und versuchen, es auf eine Weise zu bearbeiten, die nicht zu ihm passt, wird das auch bestimmen, wie es sich anfühlt.

Je besser Ihr Griff und Ihre Messerkenntnisse sind, desto empfindlicher werden Sie auf das Messer reagieren.

Japanische vs. französische vs. deutsche Kochmesser

Bei der Wahl des besten Küchenmessers für Köche und Hobbyköche gibt es drei Zweitplatzierte: Japanische, französische und deutsche Messer. In diesem Artikel werden wir nicht darüber debattieren , warum japanische Messer die besten sind:), sondern wir werden einen ziemlich objektiven Leitfaden zu den Vorzügen der einzelnen Messerstile geben. Die tatsächliche Form der Klinge wird durch den Stil bestimmt, den sie nachahmen soll. Wenn Sie sich eine gerade Linie von der Basis der Ferse bis zur Spitze der Klinge vorstellen, liegt der Hauptunterschied im Bereich unterhalb dieser imaginären Linie.

🇫🇷 French-style chef’s knives

A French-style blade will have a straighter edge extending from the heel, before curving up to the tip of the blade – it has a truer triangular shape.
German profiles have more arc (aka “belly”) throughout the length of the edge, while French blades are flatter — at least from the very back (heel) until the rise toward the tip.  People often confuse the “width” or “height” of knife (distance from heel to spine, at the handle) with belly and profile.  They think a wide knife has a lot of belly, or is German, or both.  Belly is arc.  “French” and “German” refer to how much and how the arc is distributed.

🇩🇪 German-style chef’s knives

As explained above,  A German-style blade has a deeper, more continuous curve beginning at the heel and traveling all the way to the tip, which gives it more of a rocking motion – the area below the line has a wider angle, or a big belly.

and lastly.. our favourite (and an obvious winner :)…

🇯🇵 Japanese-style chef’s knives 

Japanese knife has a profile similar to either the French or German style, and comes in a variety of shapes for particular tasks. And, it will usually be thinner in the cross-section and lighter than its European counterparts, and is typically constructed of an exotic stainless steel alloy.
In general, it will have a blade length of  210mm although many models will range in length from about 190mm to 240mm.

Japanese blades are well-known for the hardness of the alloys used, and their extreme sharpness. A typical Japanese-style knife is ground to a 15 – 18° angle, while a Western style blade will have a less severe angle of approximately 20 – 22°.

Japanese Vs Western Chef's Knives | Foodal.com

A Japanese style chef’s knife (called a gyuto) is on the left while it’s western counterpart is on the right. The Japanese version features a “wa” style handle and a traditional forging technique that is also quite useful for reducing sticking in proteins and starches.

While we are biased, we must admit that none of these styles is inherently better than the other, and it really comes down to being a matter of personal preference.

Happy knife hunting!

Abonnieren Sie den Newsletter, um Kochtipps und spannende Geschichten aus Japan zu erhalten.
Erhalten Sie 5% Rabatt auf Ihre erste Bestellung:

Sie möchten vielleicht lesen...

tzatziki

Tzatziki

Wenn Sie ein Fan der griechischen Küche sind, dann haben Sie sicher schon einmal Tzatziki probiert. Mit diesem einfachen Tzatziki-Rezept