Muhammara mit Granatapfel und Walnüssen

Muhmmara ist ein köstlicher Dip oder Aufstrich aus Walnüssen und gerösteter roter Paprika, der herzhaft, süß, leicht rauchig und ein wenig würzig ist. Er ist reich an Vitaminen und Nährstoffen, und wer ihn einmal probiert hat, wird ihn immer wieder zubereiten und sich nie daran satt essen. Das Wort Muhammara leitet sich vom arabischen Wort ahmar ab, das wörtlich übersetzt rot bedeutet. Dieser rote Dip, der ursprünglich aus der syrischen Stadt Aleppo stammt, hat seinen Weg aus dem Herzen der Levante in viele Teile der Welt gefunden. Ich habe ihn in der libanesischen Stadt Baalbeck probiert, 20 km von der Grenze zu Syrien entfernt. Bereiten Sie Ihren zu und genießen Sie ihn!

Vorbereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten

  • 3-4 rote Paprikaschoten
  • 4 Teelöffel natives Olivenöl extra
  • 70 g geschälte und geröstete Walnüsse
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Granatapfel (Melasse) – 3-4 Teelöffel Melasse beiseite stellen
  • 1 Esslöffel Pfeffer (idealerweise vom Typ Aleppo)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer (nach Belieben)
  • 1 Teelöffel Sumach (nach Belieben)
  • 5-7 Minzblätter (zum Garnieren)
  • geräucherter Paprika (zum Garnieren)

Anleitung

  1. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen und mit 1 Esslöffel Olivenöl bepinseln. Die Paprikaschoten in einer leicht geölten gusseisernen Pfanne grillen oder im 220°C heißen Ofen 30 Minuten lang rösten, bis sie leicht dunkel werden.
  2. In der Zwischenzeit einen Granatapfel entkernen, 3-4 TL Melasse zum Garnieren beiseite stellen.
  3. Die Paprikaschoten aus dem Ofen nehmen. Sie können sie einige Minuten lang in einer Schüssel mit einem Deckel abdecken, da dies den Dampf der gerösteten Paprikaschoten auffängt und das Schälen erleichtert. Wenn die Paprikaschoten kalt genug sind, um sie zu schälen.
  4. In einem großen Mixer die gerösteten roten Paprikastreifen mit 3 Esslöffeln nativem Olivenöl extra, Walnüssen, Granatapfelmelasse, Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel, Zitronensaft, Knoblauch und Cayennepfeffer vermischen. Zu einer glatten Paste pürieren oder so lange, bis Sie mit der Konsistenz zufrieden sind.
  5. In eine Servierschüssel umfüllen und abkühlen lassen. Wenn er abgekühlt ist, ist die Konsistenz weniger flüssig und Sie können ihn garnieren.
  6. Bringen Sie den Dip vor dem Servieren auf Raumtemperatur. Den Dip mit etwas Olivenöl beträufeln.
  7. Mit Pitabrot oder Pitachips servieren.
  8. Guten Appetit!

Video

Abonnieren Sie den Newsletter, um Kochtipps und spannende Geschichten aus Japan zu erhalten. Außerdem erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre erste Bestellung:

Sie möchten vielleicht lesen...

Ikigai book on table

Wie Sie Ihr Ikigai finden

Ikigai is a Japanese concept linked to one’s purposes and values. There is no direct English translation but it refers